Heizung

Die Standardheizung, eine Eberspächer V7S Luftheizung, wurde durch eine Eberspächer Hydronic M10 Wasserheizung mit 10KW Heizleistung ersetzt. Das Gebläse im Fahrerhaus wurde durch einen Isotherm Wasser/Luft-Wärmetauscher ersetzt, der optimal an die Stelle des alten Gebläses passt. Isotherm Wärmetauscher

Der Wasserkreislauf lässt sich zwischen Fahrerhaus und Koffer umschalten. Näheres dazu bei der Heizungsbeschreibung des Koffers.

Vorteile:

  • zuverlässige Heizung, die standardmäßig verbauten Luftheizungen werden im Alter etwas zickig
  • das Gebläse des Wärmetauschers lässt sich in 3 Stufen schalten und ist deutlich leiser als das Standard Luftgebläse
  • durch Einbau eines Höhenkits lässt sich die Heizung auch bei 4.000 m Höhe betreiben
  • deutlich weniger Platzbedarf

Nachteile:

  • nicht mehr so hohe Heizleistung. Bei 0 Grad Aussentemperatur konnte der Fahrerraum auf ca. 20 Grad erwärmt werden. Im Fahrbetrieb wird es durch die Abwärme des Motors noch etwas wärmer. Dieses Problem liegt aber nicht an der Wasserheizung sondern am Wärmetasucher, der mit 10KW Leistung angegeben ist. Meiner Meinung nach kann dies in der Praxis nicht erreicht werden.