Kameras

Der KAT ist mit zwei (später drei) Kameras ausgerüstet:

Doppel-Rückfahrkamera

Die Rückfahrkamera von Axion Typ Axion DBC 114066TS hat zwei Linsen, einen für den Nahbereich, einen für den Fernbereich. Die Ausleuchtung des Bereichs hinter dem Koffer erfolgt über Infrarot LEDs, nachts funktioniert das ganz gut, die Bremslichter und die hinten am Kofferdach angebrachten LED Scheinwerfer sind trotzdem hilfreich beim Ausleuchten.

Die Kamera verfügt über einen motorbetriebenen Shutter mit Reinigungsfunktion. Über einen Taster kann man die Linsen damit schliessen und öffnen, dabei werden sie automatisch gereinigt. Trotzdem ist es notwendig, ab und zu mal Hand anzulegen und die Linsen selbst zu reinigen.

Nachtrag zum Shutter, da das aus der Bedienungsanleitung nicht klar hervorgeht: der Shutter wird über das kleine rote Kabel bedient/angeschlossen. Der Shutter schliesst sich, wenn Spannung an dem Kabel anliegt und die Kamera selbst abgeschaltet wird. Er öffnet sich, wenn die Kamera wieder angeschaltet wird. In der Bedienungsanleitung wird 12V als Betriebsspannung für den Shutter angegeben, deshalb habe ich den Shutter zuerst über einen Taster angeschlossen. Er funktionoert bisher aber problemlos auch mit bis zu 27V, daher könnte man ihn auch ohne Taster permament anschliessen.

seitliche Kamera Beifahrerseite

An der Beifahrerseite ist am Dachträger eine kleine Ball-Kamera vom Typ Axion DBC 114074K angebracht, mit welcher der Bereich links neben dem Fahrzeug gut einsehbar ist.

Problematisch war bisher z.B. bei Auffahrten von Rastplätzen aus die Autobahn vonder LKW-Spur, daß der Bereich, aus dem PKW auffahren fast überhaupt nicht einsehbar war. Mit der Kamera wird dieser tote Winkel sehr gut erfasst.

Frontkamera Fahrerseite

Geplant war, am Dachträger auf der Beifahrerseite eine Kamera zu installieren, die nach vorne zeigt. Bei Linksverkehr soll es damit möglich sein, entgegenkommenden Verkehr einzusehen, ohne sich zu weit auf die Gegenfahrbahn bewegen zu müssen.

Leider ist die Sicht vom geplanten Installationsort nicht so wie erwartet, deshalb wird die Kamera wahrscheinlich in den Fahrerraum verlegt und an der oberen Ecke der Beifahrer-Frontscheibe angebracht.

Kameramonitor / Umschalter

Der Anschluss der Kameras erfolgt an einem Quad-Umschalter vom Typ Axion MCB 104 Q, der die Kameras mit 12V Strom versorgt (d.h. kein Spannungswandler bei 24V Fahrzeugen notwendig) und das gleichzeitige Betrachten der 4 Kamerasignale ermöglicht. Dieses Signal wird über den Video-Ausgang des Umschalters in den Video-Eingang des Monitors des Navigations-PCs eingespeist, der rechts neben dem Armaturenbrett fest verschraubt ist.

Über einen Schalter am Armaturenbrett kann zwischen Kameraansicht und PC-Bild umgeschaltet werden. Der Monitor erkennt, wenn am Video-Eingang ein Signal anliegt, und schaltet automatisch auf dieses Signal um. Der Schalter am Armaturenbrett trennt die Stromversorgung des Quad-Umschalters: Schalter an = Quad-Umschalter hat Strom und der Monitor zeigt das Kamerabild. Schalter aus = Quad-Umschalter ist aus, Kameras sind aus und der Monitor zeigt das Navigationsbild.

Links am Fahrersitz ist die kleine Tastatur vom Quad-Umschalter befestigt, mit welcher einzelne Kamerasignale ausgewählt oder alle vier Kameras gleichzeitig angezeigt werden können. Diesen Quad-Umschalter gibt es normalerweise nur zusammen mit einem Monitor von Axion, wenn man freundlich fragt erhält man diesen auch einzeln.

Dashcam

Während der Fahrt nimmt eine Dashcam vom Typ Blackvue DR 600GW-HD die Frontansicht auf. Die Kamera lässt sich problemlos über den Zigarettenanzünder im KAT betreiben, und machte auch mit Spannungen von ca. 29V keine Probleme.

Das Signal ist wirklich hervorragend, mit einer 64GB microSD Karte kann problemlos auch ein langer Fahrtag (inkl. GPS Daten) auf eine Karte ausgezeichnet werden. Die Kamera schaltet sich bei Zündung-Aus oder längerem Stillstand automatisch ab und beim Losfahren automatisch wieder an.