2018-10 Reisevorbereitungen

Reisedatum: 
17.10.2018

Mitte November sind wir nach Johannesburg geflogen, um unsere Reise fortzusetzen. Der Flug war angenehm, das Gepäck war ausnahmsweise sofort da, und die Mietwagenabholung ging afrikanisch flott. Unsere vorhandenen SIM Karten konnten wir leider nicht aufladen, da das Computersystem des MTN Shops am Flughafen gestört war.

Der KAT befand sich mittlerweile in guter Gesellschaft, Petra & Win (adreamandatruck.com) hatten ihren Truck ebenfalls bei Ingo abgestellt. Fahrzeugmäßig war alles ok, so daß wir uns auf die Vorbereitungen konzentrieren konnten.

  • Im Frühjahr hatten wir in Kapstadt zwei Fatbikes gekauft, die nun in eine Alu-Box verstaut wurden, die wir statt dem Quad hinten am KAT haben. Ein paar kleine Änderungen an den Halterungen mussten vorgenommen werden, die notwendigen Materialien fanden wir im Builders Warehouse, Outdoor Warehouse und bei Cycle Lab. Bei Cycle Lab konnte ich die notwendigen Teile zur Nachrüstung einer gefederten Vordergabel kaufen.
  • SIM Karten für Mosambik kann man einen Shop in Johannesburg kaufen (Eureka Life in der Dooringkloof Mall). Dies ist zu empfehlen, da die Registrierung mit den Pässen sehr lange dauern kann (letztes Jahr musste ich fast eine Stunde in Xai-Xai warten, bis alles erledigt war). Das notwendige Guthaben für die Internet-Nutzung gibt es bei Eureka Life ebenfalls.
  • Die beiden großen Staukisten auf dem Fahrerhaus wurden abgebaut, und stattdessen ein zweites Ersatzrad festgezurrt. Das Bergematerial, welches in einer der Staukisten verstaut war, kam in die neue Fahrrad-Staubox. Ingo war mit seinem Radlader behilflich, danke dafür!
  • Lebensmittel etc. konnten wir bei Woolworths und Pick'n'Pay kaufen. Wir haben viel gebunkert, da die Versorgung in Mosambik schwierig ist.

Tip: Mietwagen sind in Johannesburg sehr günstig. Diese sollten allerdings über die deutsche AVIS-Seite gebucht werden, auf der südafrikanischen Website kostete derselbe Wagen fast 70% mehr. Wir zahlten 47 EUR für insgesamt 5 Tage! Man kann den Mietwagen abholen lassen (kostet R500), und muss ihn nicht unbedingt zu einer Mietstation zurück bringen. Es lohnt sich daher nicht, mit Uber, Taxi oder der Gautrain zu seinem abgestellten Fahrzeug zu fahren, die Kosten hierfür übersteigen den Mietwagen inkl. Abholung deutlich. Ausserdem kann man mit einem Mietwagen wesentlich einfacher Einkäufe erledigen.

Neuen Kommentar schreiben